Wichtige Informationen Fuchsbandwurm / Zecken/ Sonnenschutz/ Literaturtipps Wildkräuter

image_pdfimage_print

Gefahr Fuchsbandwurm?

Ein Thema das die Leute interessiert.  Die  Gefahr wird allenfalls sehr überschätzt. Wildkräuter gut waschen und am besten gekocht essen ist sicher. Nur waschen alleine reicht nicht aus, Tiefkühlen reicht erst ab mehr als – 50 Grad, das macht niemand. Wer Angst vor dem Fuchsbandwurm hat der sollte daher am besten auf den Genuss aller rohen Salate, Wildkräuter und Beeren verzichten, dann ist die Gefahr gleich null. jeder muss das selber entscheiden.  Unten weitere Links zum Thema.

Im Tessin ist man in Sachen Fuchsbandwurm praktisch sicher, da es diesen hier nicht gibt. Gemäss Auskunft vom Veterinärwesen in Bellinzona.

Buongiorno signora Bänziger

Per quanto riguarda il Ticino, il rischio di raccogliere in natura vegetali contaminanti da uova dell’Echinococcus multilocularis (Fuchsbandwurm) è praticamente nullo, tranne che nella regione più a Nord della Valle Leventina, dove però il rischio è molto basso, se paragonato al rischio in Svizzera interna. L’Istituto di parassitologia di Zurigo, con il quale ho collaborato in passato, ha studiato l problema  a Sud delle Alpi per venti e più anni. La situazione è stabile. Probabilmente la malattia non si estende in Ticino perché mancano le specie di  piccoli roditori che fungono da ospiti intermedi (Zwischenwirte) di questo parassita.

Le allego la dissertazione di Diogo Guerra del 2015, vi sono delle cartine interessanti per la situazione in Ticino.

In Ticino io mangio tutti i frutti di bosco e raccolto erbe senza timore, faccio solo attenzione nella parte nord della Leventina di non raccogliere a filo del terreno.

Spero esserle stato di qualche aiuto.

Cordiali saluti Luca Bacciarini

 

http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/00682/00684/06072/

http://www.srf.ch/gesundheit/alltag-umwelt/fuchsbandwurm-immer-mehr-faelle-aber-kein-grund-zur-sorge

http://www.doktoreisenbarth.ch/blauch/fuchsbandwurm.php

http://www.ein-langes-leben.de/index.php?option=com_content&view=article&id=218:fuchsbandwurm-eine-gefahr&catid=27:rohkost-rezepte&Itemid=94

 

Zecken Informationen

Schädliches Sonnenlicht?

Verursacht die Sonne wirklich Hautkrebs? Diese Aussage wird zunehmend entkräftet. Man weiss schon lange das die weissen Australier den schwarzen Hautkrebs besonders dort bekommen wo die Sonne fast nicht hin kommt, unter den Achseln. Italienische Forscher konnten gerade feststellen, das die Sonne, natürliches Sonnenlicht  vor Hautkrebs schützt. Der Grund die vermehrte Vitamin D Bildung in der Haut.  Die Jahrmillionen währende Anpassung der Menschen an das Sonnenlicht hat zu vielen sinnvollen Schutzmechanismen  geführt. Im Gegenteil sind es wahrscheinlich eher die dicken Schichten ungesunder Sonnencreme oder gar das Meiden von natürlichem Sonnenlicht das nicht gut ist für unsere Haut. Unser Haut liebt Licht, Luft, Wasser und die Sonne, mit Mass und wahrscheinlich ist auch oft weniger Kosmetik besser für die  Haut als zu viel.

Also daher meine Wildkräuter Ausflüge sind eine gute Möglichkeit auch das lebenswichtige  Vitamin D zu bilden.

Gerne informiere ich Sie auch über Vitamin D, Fragen Sie an meinem Kurs danach!

 

http://www.vit-d.info/3-fragen-an-prof-dr-nicolai-worm/

Literaturempfehlung Wildkräuter

(Stand Frühjahr  2014 Zusammengestellt von Erica Bänziger

Hilfreiche Bestimmungsbücher 

  • Essbare Wildpflanzen, 200 Arten bestimmen und verwenden, Steffen Guido Fleischhauer u.a. AT Verlag
  • Was blüht den da, Kosmos
  • Der Kosmosführer, Wildkräuter, Edmund Launert, Kosmos Verlag
  • Wildkräuter und ihre giftigen Doppelgänger, Eva Maria Dreyer, Kosmos Naturführer
  • Ezyklopädie der essbaren Wildpflanzen, Steffen Guido Fleischauer, AT Verlag

Gute Pflanzenbücher

  • Mit Pflanzen verbunden, Wolf Dieter Storl, Kosmos Verlag
  • Wesen und Signatur der Heilpflanzen, Roger Kalbermatten, AT Verlag
  • Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor, Wolf Dieter Storl, AT Verlag

Kochbücher

  • Wildkräuter, Erica Bänziger, Fona Verlag  Fr. 28.-  zu bestellen via Kontaktformular!
  • Meine wilde Pflanzenküche, Meret Bissegger, AT Verlag
  • Wald und Wiese auf dem Teller, Gisula Tscharner, AT Verlag
  • Wildpflanzen Salate, Steffen Guido Fleischhauer, AT Verlag
  • Das Wald und Wiesen Kochbuch, Dietmar Eirich, Kudwig Verlag
  • Essbare Wildkräuter und Früchte, Joachim Mayer, Jutta Nerger. Urania Verlag
  • Delikatessen aus Unkräutern, Graupe / Koller, Orac
  • Das Wald und Wiesen Kochbuch, Dietmar Eirich, Ludwig Verlag
  • Wildfrüchte, Gemüse und Kräuter, Elisabeth Mayer, Leopold Stocker Verlag
  • Mediterrane Wildpflanzen, Natur Bibliothek,

Diverses:

  • Giftpflanzen Pflanzengifte, Roth, Daunderer, Kormann, Nikol

http://www.heilen-natuerlich.ch/index.php/weitere-informationen/zeckenbissEssbare Wildpflanzen und Wildkräuter

 

Schreibe einen Kommentar